Akkreditierung | Pressezentrum | Pressefotos | Pressetexte | Banner

Das 60. Narzissenfest wird vom 30. Mai bis 02. Juni 2019 stattfinden.

Das 60. Narzissenfest wird vom 30. Mai bis 02. Juni 2019 stattfinden.

Das 60. Narzissenfest wird vom 30. Mai bis 02. Juni 2019 stattfinden.

Das 60. Narzissenfest wird vom 30. Mai bis 02. Juni 2019 stattfinden.

Das 60. Narzissenfest wird vom 30. Mai bis 02. Juni 2019 stattfinden.

Das 60. Narzissenfest wird vom 30. Mai bis 02. Juni 2019 stattfinden.

Das 60. Narzissenfest wird vom 30. Mai bis 02. Juni 2019 stattfinden.

Das 60. Narzissenfest wird vom 30. Mai bis 02. Juni 2019 stattfinden.
Narzissenfest Mediaservice

Ukraine, China, Slowenien – das Narzissenfest schlägt weltweit Wellen

Gastdelegationen aus der Ukraine und aus China besuchen das 57. Narzissenfest. Slowenische Kinder übermittelten Figurenvorschläge und wurden mit Ausseer Lebkuchen belohnt.

Die Kinder der Gesamtschule Janka Glazerija Ruse in Slowenien beschäftigten sich mit dem Narzissenfest und wurden für ihre Figurenvorschläge mit einer Geschenkbox aus dem Ausseerland-Salzkammergut belohnt. Foto: www.glazer.si (frei)

Die Kinder der Gesamtschule Janka Glazerija Ruse in Slowenien beschäftigten sich mit dem Narzissenfest und wurden für ihre Figurenvorschläge mit einer Geschenkbox aus dem Ausseerland-Salzkammergut belohnt.
Foto: www.glazer.si (frei)

Bad Aussee, 20. Mai 2016 – Narzissen sind in Mitteleuropa selten geworden. Nur dank der Hege und Pflege der Ausseer hat sich die stattliche Population erhalten, die durch das Pflücken anlässlich des Festes sogar gestärkt wird. In der Ukraine gibt es ein ähnliches Floraunikat, das „Tal der Narzissen“ bei Chust. Wolodymyr Kaschtschuk, Bürgermeister der im Dreiländereck Ukraine, Rumänien und Ungarn gelegenen Stadt, möchte die dort geschützte Pflanze mehr in den Mittelpunkt des touristischen Interesses stellen. Aus diesem Grund besucht er mit einer Delegation das Fest und möchte eine Brücke zwischen Aussee und der transkarpatischen Stadt schlagen. Diese Verbindung gab es im 18. Jahrhundert bereits. Ganz in der Nähe von Chust liegt das Dorf Deutsch Mokra, das einst von Holzfällern aus dem Salzkammergut besiedelt wurde.

Besuch aus dem Reich der Mitte
Im Jahr 2011 besuchte erstmals ein Fernsehteam aus China das Narzissenfest. 2016 bereist erneut eine Gruppe aus Peking das Ausseerland-Salzkammergut. Auch diese Delegation möchte dem Erfolgsgeheimnis des beliebten Frühlingsfestes auf den Grund gehen. Als Abgesandte eines Organisationskomitees holen sie sich von der Festleitung Tipps und Tricks für ein geplantes Tourismusgebiet nordwestlich von Peking. Das Yanqing County, das auch anlässlich der Expo 2019 genutzt werden sollte, gilt als Naturjuwel und perfekte Ausgangsbasis für Besichtigungen der Chinesischen Mauer.

Entwürfe von Slowenischen Schulkindern
Leider nicht direkt beim Fest vertreten, aber mit den Ideen der Teilnehmer verbunden, sind Schulkinder aus der Gesamtschule Janka Glazerja Ruse in der Nähe von Marburg. Anlässlich eines von ihrer Lehrerin Melita Zafosnik initiierten Projekts, gestalteten die Mädchen und Buben Vorschläge für das Narzissenfest. Besonders angetan vom Blumenfest war die achtjährige Pia Ozim, die gleich mehrere Motive entworfen hat. Gemeinsam mit ihren Mitschülern erhielt sie als Dank dafür eine Geschenkbox aus dem Ausseerland mit Ausseer Lebkuchen und einer Narzissenkette für die junge Figurendesignerin.

Corporate Data
Das Narzissenfest findet von 26. bis 29. Mai 2016 zum 57. Mal in der Region Ausseerland-Salzkammergut statt. Veranstalter ist der Narzissenfestverein. Der Verein wurde im Jahr 1983 zur Heimat- und Denkmalpflege im Ausseerland gegründet. Seit 2009 ist Ing. Christian Seiringer Obmann des Vereins. Er und sämtliche Vereinsfunktionäre üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. 3.000 Helfer aus der Region beteiligen sich an den Arbeiten am Fest. Durchschnittlich wird die Veranstaltung über mehrere Tage alljährlich von ca. 20.000 Gästen besucht. Die Wertschöpfung für die Region Ausseerland-Salzkammergut liegt bei mehr als acht Millionen Euro.

Tel. +43 3622 52273 | E-Mail: mail@narzissenfest.at
Datenschutz | Sitemap |
Impressum